Language:

Login 

Bitte auswählen: 

E-Finance

E-Business

Menü Menü

Kontakt

Übersicht

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
  • +49 6172 88-00
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches gewerbliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
  • +49 6172 88-3200
  • Mo - Do 8:00 - 18:00 Uhr
    Fr 8:00 - 16:30 Uhr
Services des Geschäftsfeldes Mobility
  • Sie sind bereits Kunde des Geschäftsfeldes Mobility und haben Fragen rund um Ihre Mobilität? Wir stehen Ihnen gerne zur Seite.
  • Unfallschaden: +49 6172-88-2460
  • Fahrzeug: +49 6172-88-2488
  • Vertrag: +49 6172-88-2499

E-Mail

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Captcha aktualisieren captcha
Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Rückruf

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Captcha aktualisieren captcha
Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Finanzierungsanfrage

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Vertrag

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Mietkauf von Maschinen, Bau- und Nutzfahrzeugen

Mietkauf Maschinen: Investitionsobjekte schnell und flexibel finanzieren

Ein neues Sägewerk für die Ausweitung der Produktion oder der Austausch einer defekten Baumaschine: Häufig brauchen Unternehmer schnelle Investitionslösungen, um wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben. Mit Hilfe eines Mietkaufs lassen sich Maschinen und andere Produktionsmittel bequem und schnell finanzieren. Ein Überblick zur Finanzierungslösung.

Es könnte für viele Handwerksbetriebe das passende Finanzierungsmodell zum richtigen Zeitpunkt sein: Der Mietkauf. Denn geht eine Maschine kaputt, muss schnell Ersatz her. Häufig fehlt gerade dann das nötige Geld. Oder die Auftragslage ist gerade so gut, dass nur eine zusätzliche Maschine die Spitzen abfedern kann. Doch woher genau jetzt das benötigte Investitionskapital nehmen? Ein Ausweg kann die Finanzierung der Maschine via Mietkauf sein – der goldene Mittelweg zwischen Leasing, Kauf und Miete.

Newsletter Asset Finance Weekly

Asset Finance Weekly

Der exklusive Newsletter für Entscheider im deutschen Mittelstand:
Mehrwert, Netzwerk und exklusive Finanznachrichten für Sie. 

Ein großer Vorteil der durch Mietkauf finanzierten Maschinen und Anlagen oder anderer Objekte wie Pkw, Nutzfahrzeuge, Agrartechnik oder IT ist die hohe Planungssicherheit.

Wer sich für dieses Finanzierungsmodell entscheidet, profitiert von einem festgelegten Finanzierungszeitraum, überschaubaren Raten und ist am Ende der Vertragslaufzeit der rechtmäßige Eigentümer des Objekts. Doch was zeichnet einen Mietkauf sonst noch aus?

PKW finanzieren
Nutzfahrzeuge finanzieren
Mietkauf von Baumaschinen und Traktoren
Quelle: iStock

Was bedeutet Mietkauf von Maschinen?

Beim Maschinen-Mietkauf mieten Unternehmen das gewünschte Investitionsgut so lange, bis es nach Abschluss der Vertragslaufzeit automatisch in ihren Besitz übergeht. Mietkauf-Finanzierung bietet sich somit für alle Unternehmer an, die das Investitionsobjekt am Ende der Vertragslaufzeit in jedem Fall behalten wollen. Im Unterschied zum klassischen Finanzierungsleasing. Hierbei wird das geleaste Objekt gegen ein Entgelt genutzt – und nach der vereinbarten Laufzeit meist zurückgegeben oder erworben. Doch es gibt noch weitere Unterschiede, die Mietkauf vom Finanzierungsleasing unterscheiden.   

Beim Maschinen-Mietkauf zählt das Investitionsobjekt zum Anlagevermögen
Quelle: iStock

Eigentumsverhältnisse beim Mietkauf von Maschinen

Wer sich für Maschinen-Mietkauf entscheidet, ist bereits während der gesamten Laufzeit wirtschaftlicher Eigentümer. Das bedeutet, dass das Investitionsobjekt während der gesamten Nutzungszeit zum Anlagevermögen zählt. Es wird somit in der Bilanz geführt und hat damit auch Einfluss auf die Höhe der Bilanzsumme. Somit lassen sich Maschinen & Co., die durch Mietkauf finanziert wurden, auch steuerlich abschreiben. Aus zivilrechtlicher Sicht besitzt der Mietkaufgeber – zum Beispiel ein Finanzdienstleister – zunächst einen Eigentumsvorbehalt. Dieser erlischt nach Zahlung der vereinbarten letzten Rate automatisch. Der Mietkäufer kann die Maschine ab diesem Zeitpunkt ohne weitere Verhandlungen nutzen und ist nun auch zivilrechtlicher Eigentümer.

Längere Laufzeiten möglich

Werden Maschinen über einen Mietkauf finanziert, kann die Laufzeit eines Vertrages bis zu 100 Prozent der betriebsüblichen Nutzungsdauer betragen – und ermöglicht somit längere Laufzeiten und mehr zeitliche Flexibilität. Dieser Punkt ist ein weiterer gravierender Unterschied im Vergleich zur Leasingfinanzierung, da dort die Laufzeiten deutlich unter den Vorgaben der sogenannten AfA-Tabellen liegen müssen, also den Abschreibungstabellen für allgemein verwendbare Anlagegüter.

Steuerliche Behandlung und Betriebsausgaben beim Maschinen-Mietkauf

Auch im Hinblick auf die Mehrwertsteuer besitzt der Mietkauf von Maschinen eine Sonderrolle: Bei Vertragsbeginn ist die gesamte Mehrwertsteuer zu entrichten – und somit auch abzugsfähig. Und zwar inklusive aller Monatsraten, eventueller Anzahlungen und der Schlussrate. Zudem können die Finanzierungszinsen als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden.

Erfahren Sie hier mehr über die Flexibilität mit Finanzierung durch Mietkauf

Welche Themen Sie auch interessieren könnten:

Maschinen und Anlagen finanzieren

Von der Standardmaschine bis zur kompletten Produktionsanlage – mit Leasing, Mietkauf oder einem Investitionskredit halten Sie Ihren Maschinenpark technisch auf dem aktuellen Stand und schonen Ihre Liquidität.

Agrar- und Forsttechnik finanzieren

Ob Land- oder Forstwirt, Hersteller oder Händler von Land- und Forstmaschinen: Wir bereiten den Boden für Ihre ertragreiche Zukunft – gerade in Zeiten der Digitalisierung oder des Klimawandels.

Baumaschinen, Bau- und Nutzfahrzeuge optimal finanzieren

Bauunternehmen bietet die Deutsche Leasing die passende Finanzierung zu ihren Investitionen, Hersteller und Händler unterstützt sie mit Absatzfinanzierung und Händlereinkaufsfinanzierung.

Beiträge aus der Themenwelt:

23.05.2024

Liquidität sichern

Die Liquidität zu sichern, gehört zu den wichtigsten Aufgaben von Unternehmen. Denn wenn selbst kein Geld mehr da ist, um die eigenen Rechnungen zu bezahlen, droht im schlimmsten Fall die Insolvenz. In Zeiten mit einem schwachen wirtschaftlichen Umfeld, wie wir sie gerade erleben, ist es deshalb umso wichtiger, immer den Überblick über Ausgaben, Einnahmen und den Cashflow zu haben:

16.05.2024

Tipps zur Steigerung Ihrer Energieeffizienz

Mit dem neuen Klimaschutzgesetz und steigenden Energiekosten nimmt  der Druck auf Unternehmen zu, energieeffizient zu werden. Jeder Tag mit veralteten Technologien und Prozessen kostet Ihr Unternehmen Geld. Wie Energieeffizienzmaßnahmen nicht nur Ihre Kosten senken, sondern auch Ihre Marktposition stärken können, lesen Sie hier:

02.05.2024

Die E-Rechnung wird Pflicht

Elektronische Rechnungen (E-Rechnungen) werden im B2B-Bereich ab dem kommenden Jahr zur Pflicht. Durch eine frühzeitige Vorbereitung können Sie nicht nur den gesetzlichen Anforderungen gerecht werden, sondern auch ihre betriebliche Effizienz steigern. Erhalten Sie einen Überblick zu den wichtigsten Fakten und praktischen Tipps, um die Umstellung effizient und reibungslos zu gestalten:

Mehr anzeigen