Language:

Login 

Bitte auswählen: 

E-Finance

E-Business

Menü Menü

Kontakt

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
Services des Geschäftsfeldes Mobility
  • Sie sind bereits Kunde des Geschäftsfeldes Mobility und haben Fragen rund um Ihre Mobilität? Wir stehen Ihnen gerne zur Seite.

Wir sind für Sie da!


Leasing für Unternehmen

Finanzierungsleasing für den Mittelstand

Vor über fünfzig Jahren von der Deutschen Leasing in Deutschland eingeführt, ist Leasing heute aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Das gilt für Gewerbekunden, kleine und mittlere Unternehmen – KMU – ebenso wie für große Mittelständler. Geschonte Liquidität, regelmäßige technische Erneuerung der Ausrüstung und hohe Flexibilität bei den Verträgen überzeugen immer mehr Unternehmen. Kein Wunder, dass seit Jahren über die Hälfte der außenfinanzierten Investitionen über Finanzierungsleasing realisiert werden.

Mit Finanzierungsleasing lässt sich heute nahezu alles finanzieren, was die Wirtschaft braucht: Fahrzeuge und Fahrzeugflotten, Bau- und Agrarmaschinen, Industriemaschinen und -anlagen, IT-Equipment, Software und Investitionen in die Digitalisierung, Gewerbeimmobilien, medizinische Geräte, Kraftwerke und Windkraftanlagen, Busse und Bahnen im öffentlichen Personennahverkehr und vieles andere.

Unsere Lösungen für Finanzierungsleasing bieten wir nicht nur national, sondern auch international an. Wir sind mit eignen Niederlassungen in über 20 Ländern weltweit aktiv , unter anderem in den USA, China, Brasilien und Russland und arbeiten auch eng mit den Sparkassen zusammen. Mit Leasing – und anderen Finanzierungsarten – unterstützen wir deutsche Mittelständler auf den globalen Märkten bei ihren Direktinvestitionen und beim Verkauf ihrer Produkte mit Absatzfinanzierung.

So funktioniert Finanzierungsleasing

  1. Üblicherweise steht am Anfang Ihr Wunsch: Sie wollen investieren, beispielsweise in Maschinen, Fahrzeuge, Immobilien, medizinische Geräte oder in eine Softwarelösung. Sie bestimmen das Investitionsobjekt und dessen Ausstattung. Was immer es ist, den Möglichkeiten sind mit Finanzierungsleasing nahezu keine Grenzen gesetzt. 
  2. Die Deutsche Leasing als Leasinggeber beschafft und finanziert Ihr Wunschobjekt für Sie und überlässt es Ihnen zur Nutzung gegen ein Entgelt, das den Wertverlust abdeckt. Falls Sie das Objekt bereits erworben haben, können sich es auch im Nachhinein über „Sale-and-lease-back“ leasen. Im Leasingvertrag, den Sie mit der Deutschen Leasing abschließen, werden die Rahmenbedingungen geregelt: die Nutzungsdauer, die Höhe des Nutzungsentgelts und was am Schluss mit dem Objekt geschieht: ob Sie es zurückgeben oder erwerben wollen.
  3. Je nach Branche und Leasingobjekt können die Verträge über das Finanzierungsleasing auch weitere Serviceleistungen beinhalten, beispielsweise Wartungen bei Maschinen oder Fahrzeugen, Updates und Datenlöschung bei IT-Hardware sowie die passende Versicherung.
  4. Als Leasingnehmer nutzen Sie das Objekt über den vereinbarten Zeitraum und bezahlen Ihre monatlichen Raten an die Deutsche Leasing. Diese können gleichbleibend sein, sich aber auch den Einnahmen (Pay-as-you-earn) oder an der Nutzung (Pay-per-use) orientieren.
  5. Am Ende der vereinbarten Nutzungsdauer, die beispielsweise für einen Personenkraftwagen 36 oder 48 Monate betragen kann, bestehen je nach Leasingvertrag mehrere Möglichkeiten: Sie können das Objekt an die Deutsche Leasing zurückgeben und leasen dann ein neues, technisch aktuelleres Objekt. Sie können das Objekt aber auch weiterhin leasen oder zum Restwert erwerben und weiter nutzen.

Unterschied zwischen Finanzierungsleasing und Operate Leasing

Im Gegensatz zu Finanzierungsleasing, gibt es bei Operate Leasing keine festen Laufzeiten (s.o.). Beim Operate Leasing handelt sich eher um kurzfristige Verträge, die von beiden Seiten jederzeit innerhalb bestimmter Fristen gekündigt werden können. „Kurzfristig“ sind die Veträge im Verhältnis der Vertragslaufzeit zur betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer. Operate Leasing ist damit der Miete sehr ähnlich. Es beinhaltet jedoch einige für Mietverträge eher untypische Dienstleistungen, wie beispielsweise Übernahme von Betriebskosten bei Immobilien oder regelmäßige Wartung und Instandhaltung bei Maschinen. Der Leasinggeber ist auch hier Eigentümer des Leasingobjekts und bilanziert dieses auch bei sich.

Mit Pay-per-use lässt sich Leasing noch flexibler und individueller auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens abstimmen. Ihr Kapitaleinsatz verringert sich damit weiter und sie sind noch flexibler.

Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leasing AG
Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leasing AG

Noch flexibler und individueller mit Pay-per-use

Kommt Leasing den Bedürfnissen der mittelständischen Wirtschaft nach flexiblen und maßgeschneiderten Finanzierungslösungen bereits entgehen, so ist Pay-per-use die Weiterentwicklung dieses Prinzips mit den Möglichkeiten der Digitalisierung. Statt vorab vereinbarter Raten, die auf einer angenommenen Nutzung des Investitionsobjektes beruhen, wird bei Pay-per-use die Nutzung gemessen und in Rechnung gestellt.

Das bedeutet: Ist die Nutzung einer Maschine hoch, steigt die Rate, ist sie niedrig, fällt die Rate entsprechend und passt sich so der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens an. Erfahren Sie mehr zu den Möglichkeiten dieses neuen Ansatzes für Finanzierungslösungen im Gastbeitrag von Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leasing in der Börsen-Zeitung vom 26. Juni 2019. 

Gute Beispiele für Finanzierungsleasing

Um Ihnen die Möglichkeiten unserer Finanzierungslösungen für mittelständische Unternehmen zu verdeutlichen, haben für Sie einige Beispiele unserer Kunden zusammengestellt.

Partnerschaft der Deutschen Leasing und des Intralogistikers Jungheinrich
06.07.2021

Teamwork und Vertrauen

„Butter bei die Fische“: Wie zwei Partner dank einer soliden Geschäftsbeziehung Seite an Seite wachsen 

Wie internationale Mittelständler Wertschöpfungsketten überdenken
01.06.2021

Internationale Mittelständler überdenken Wertschöpfungsketten

Abschotten oder Märkte noch weiter öffnen? Beides wurde in der Corona-Krise von Politik und Wirtschaft diskutiert. Doch zeigen innovative Unternehmen längst den Weg. Die Zukunft liegt in offenen Märkten, einer präzisen Abwägung von Kosten und Nutzen und dem Einsatz digitaler Technologien, um die globalen Wertschöpfungsketten krisenfester zu machen.

Finanzierung von internationalen Investitionen
31.05.2021

Finanzierung von internationalen Geschäften

Deutsche Leasing-Vorstand Georg Hansjürgens im Interview über die Beratung deutscher Mittelständler, die Finanzierung von internationalen Geschäften und die neuen Chancen, die sich durch einen dauerhaften, guten Kundenkontakt bieten.

Mehr anzeigen
Flottenmanagement: Leasing bringt klare Vorteile
31.10.2018

Flottenmanagement überzeugt

Symrise versorgt weltweit Hersteller von Parfüms, Kosmetika und pharmazeutischen Produkten. Beim Leasing der rund 100 Fahrzeuge der Dienstwagenflotte in Deutschland hat Symrise der Deutschen Leasing den Zuschlag gegeben.

E-Busflotte für Kiel
08.09.2020

E-Busflotte KVG

Kiel wird zum Vorreiter bei der Elektromobilität: Bis Mitte 2021 sollen 36 Elektrobusse Fahrgäste klimafreundlich transportieren. Weitere E-Busse folgen in den kommenden Jahren. Die KVG Kieler Verkehrsgesellschaft mbH investiert gemeinsam mit ihren Partnern der Deutschen Leasing und der Förde Sparkasse in den kommenden Jahren insgesamt rund 65 Millionen Euro.

Auslandsinvestitionen der Ernst-Gruppe
18.03.2019

Wachstum durch Internationalisierung

Das Familienunternehmen Ernst-Gruppe nutzt die Chancen der Internationalisierung – auch in Märkten mit sehr unterschiedlichen Anforderungen. Dank länderspezifischen Know-hows und eigener Experten vor Ort fand die Deutsche Leasing passende Finanzierungslösungen für die Ernst-Gruppe.

Internationaliserung in der Praxis_Teaser_600x320.jpg

Internationale Investitionsbeispiele

Mittelstand goes global: Die Internationalisierung mittelständischer Unternehmen ist nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Ihre Produkte und Dienstleistungen sind auf den Weltmärkten gefragter denn je. Seit über 25 Jahren begleitet die Deutsche Leasing die Wirtschaft in mittlerweile 24 Länder weltweit.

Sie bekommen genau, was Sie wollen+

Als herstellerunabhängiger Leasinggeber beschafft Ihnen die Deutsche Leasing Ihr Wunschobjekt – genau mit der Ausstattung, die Sie wünschen.

Sie schonen Liquidität und Eigenkapital+

Die Deutsche Leasing beschafft und finanziert das Investitionsobjekt. Sie müssen weder eigenes Kapital einsetzen, noch einen Kredit aufnehmen.

Sie setzen die Leasingzahlungen steuerlich ab+

Leasingraten und Leasingsonderzahlungen werden in voller Höhe als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht.

Sie verwenden neueste Technologie+

Aufgrund der begrenzten Laufzeiten der Leasingverträge sowie der Option auf Rückgabe und Erneuerung an ihrem Ende, nutzen Sie stets aktuelle Ausrüstung. Gerade in Branchen mit raschen Entwicklungszyklen kann das ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein.

Sie profitieren von Flexibilität+

Produktionsbetriebe haben schwankende Auslastungen, in der Bau- und der Landwirtschaft spielen saisonale Faktoren eine große Rolle. Beides wirkt sich auf den Cashflow aus. Dies und mehr kann in den Leasingverträgen berücksichtigt werden.

Sie genießen gute Preise+

Als führender deutscher Asset-Finance-Partner erhält die Deutsche Leasing günstige Einkaufskonditionen und kann entsprechend günstige Leasingraten anbieten.

Sie haben einen internationalen Partner+

Die Deutsche Leasing bietet Ihnen Leasinglösungen für Ihre Direktinvestitionen und Absatzfinanzierung in über 20 Ländern weltweit.