Language:

Login 

Bitte auswählen: 

E-Finance

E-Business

Menü Menü

Kontakt

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
Services des Geschäftsfeldes Mobility
  • Sie sind bereits Kunde des Geschäftsfeldes Mobility und haben Fragen rund um Ihre Mobilität? Wir stehen Ihnen gerne zur Seite.

Wir sind für Sie da!


Projektfinanzierung: Großvorhaben im Team entwickeln

Projektfinanzierung: Großvorhaben im Team entwickeln

Solarparks, Bahntrassen oder modernisierte Schulen: Dank maßgeschneiderter Projektfinanzierungen lassen sich millionenschwere Investitionen tätigen. Doch was steckt dahinter? Ein Überblick über das Finanzierungsmodell, das den künftigen Erfolg des Projekts als zentralen Pfeiler der Kreditvergabe einpreist und das Risiko auf mehrere Schultern verteilt.

Die Herausforderungen im Bereich Energiewende, Klimaschutz oder Modernisierung der Infrastruktur sind enorm. Im Jahr der Bundestagswahl kündigen einige Parteien bereits milliardenschwere Investitionsvorhaben an, um öffentliche Zukunftsprojekte zu finanzieren.

Doch wie lassen sich solche Mammutaufgaben stemmen? Mit einem passgenauen Finanzierungsmodell: der Projektfinanzierung. So entstehen beispielsweise Wind- oder Solarparks, die die Energiewende voranbringen. Oder verbesserte Zukunftschancen für die nächste Generation, wenn Unternehmen und die Öffentliche Hand gemeinsam im Rahmen von Public-Private-Partnership-Projekten in die Modernisierung von Schulen und Kindergärten investieren.

Ein weiteres Einsatzfeld der Projektfinanzierung: Kapitalintensive Infrastrukturprojekte wie die Modernisierung von Bahntrassen oder der Bau von Logistikzentren, die Finanzierung von Medizintechnik sowie große Digitalisierungsprojekte.  Die Deutsche Leasing realisiert diese Großprojekte über ihre Tochtergesellschaft DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG.

Windparks via Projektfinanzierung realisieren
Modernisierung von Bahntrassen
Logistikzentren mittels Projektfinanzierung realisieren

Doch was ist Projektfinanzierung eigentlich?

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal der Projektfinanzierung ist, dass sie nicht an ein Unternehmen gebunden ist, sondern an ein spezifisches Vorhaben – zum Beispiel den Bau eines Solarparks. Man spricht von einer sich selbst refinanzierenden Wirtschaftseinheit, da sich das finanzierte Projekt, durch die später erwirtschafteten Einnahmen selbst tragen soll. Die Projektfinanzierung unterscheidet sich damit von anderen Finanzierungsarten für Unternehmen und ist ein Gegenentwurf zur klassischen Unternehmensfinanzierung.

Kontakt

DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG
Emy-Roeder-Straße 2
55129 Mainz

Telefon: +49 6131 804-0
https://www.dal.de

Nachhaltige Mobilität im neuen Netz Elbe-Spree

Gutes Beispiel für eine Projektfinanzierung

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und die DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG (DAL) ermöglichen nachhaltige Mobilität im Netz Elbe-Spree. Durch eine maßgeschneiderte Projektfinanzierung sollen bis zum Jahr 2034 ein um 30 Prozent höheres Angebot, eine dichtere Taktung und besser ausgestattete Züge erreicht werden. Für weitere Informationen zur europaweit größten Ausschreibung eines Nahverkehrsnetzes der Bundesländer Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Bilanzexterne Finanzierung und große Investitionsvolumen

Projektfinanzierungen kommen häufig bei finanzintensiven Großvorhaben zum Einsatz. Die veranschlagten Summen können durchaus im Bereich von mehreren Millionen Euro liegen – oder sogar noch darüber. Für die am Projekt beteiligten Sponsoren sind Projektfinanzierungen bilanzneutral. Das heißt: Die Projektfinanzierung hat Einfluss auf die Bilanz der Projektgesellschaft – aber nicht auf die Bilanzen der Projektbeteiligten. Es handelt sich um eine Bilanzexterne Finanzierung, eine sogenannte Off Balance Sheet-Finanzierung. Die vereinbarten Finanzierungen sind häufig langfristig angelegt, sodass die Rückzahlungsdauer 15 Jahre oder länger betragen kann.

Besondere Merkmale: Fokus auf Cashflow und Erfolgsaussichten

Die in das Projekt investierten Beträge sowie die Zinsen sollen bei Projektfinanzierungen insbesondere durch die erwirtschafteten Erträge des Projektes beglichen werden – dem sogenannten Cashflow. Somit fließt auch immer die Erwartung mit ein, dass das Finanzierungsobjekt in Zukunft erfolgreich ist und die Kosten wieder einspielt. Erzielt das Projekt überschüssige Einnahmen, werden diese meist zunächst genutzt, um das Projekt zu stabilisieren. Die Zahlung von Zinsen und Tilgungen erfolgt dann im nächsten Schritt.

Welche Wachstumsaussichten hat das Projekt?

Die Kreditvergabe und das Fertigstellungsrisiko

Auch im Hinblick auf die Bonität des Kreditnehmers richtet sich die Perspektive eher nach vorn. Nicht allein dessen Daten aus der Vergangenheit sind für die Gewährung einer Projektfinanzierung maßgeblich. Es zählen auch künftige Aspekte: Welche Rendite ist zu erwarten? Welche Wachstumsaussichten hat das Projekt? Mit welchem Cashflow wird kalkuliert? Kurz: Welche Erfolgsaussichten werden dem Projekt vorausgesagt. Für den Kreditgeber besteht eines der Hauptrisiken darin, dass das Projekt nicht fertiggestellt wird („Completion Risk“). Denn ein unvollständiges Projekt ist nicht in der Lage seine bestimmungsgemäßen Aufgaben zu erfüllen – und durch einen positiven Cash-Flow Zinsen oder Tilgungsraten zu erwirtschaften.

Geteiltes Risiko bei der Projektfinanzierung

Auch aus diesem Grund wird das bestehende Risiko bei der Projektfinanzierung auf die beteiligten Partner verteilt. Durch dieses sogenannte „Risk-Sharing“ tragen zum Beispiel Sponsoren, Lieferanten, Betreiber, Versicherungen oder die Projektgesellschaft jeweils einen Teil des Risikos. So wird das Risiko minimiert, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in einem Teilbereich sofort das Gesamtprojekt gefährdet ist.

Überblick Projektfinanzierung+

Große Investitionsvorhaben

  • Projektfinanzierungen eignen sich besonders für großvolumige individuelle Finanzierungen – z. B. in den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Digitalisierung

Erfolgsaussichten

  • Für Projektfinanzierungen spielen die Erfolgsaussichten des finanzierten Projektes eine maßgebliche Rolle. Insbesondere die künftig zu erwartenden Erträge (Cashflow) sollen zur Refinanzierung dienen.

Geteiltes Risiko

  • Dank „Risk-Sharing“ wird das Risiko auf die beteiligten Partner verteilt. So sinkt das Risiko für Gesamtprojekt.

Bilanzexterne Finanzierung

  • Projektfinanzierungen sind für die am Projekt beteiligten Sponsoren bilanzneutral – haben also Einfluss auf die Bilanz der Projektgesellschaft und nicht die Bilanzen der Projektbeteiligten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Partnerschaft der Deutschen Leasing und des Intralogistikers Jungheinrich
06.07.2021

Teamwork und Vertrauen

„Butter bei die Fische“: Wie zwei Partner dank einer soliden Geschäftsbeziehung Seite an Seite wachsen 

Wie internationale Mittelständler Wertschöpfungsketten überdenken
01.06.2021

Internationale Mittelständler überdenken Wertschöpfungsketten

Abschotten oder Märkte noch weiter öffnen? Beides wurde in der Corona-Krise von Politik und Wirtschaft diskutiert. Doch zeigen innovative Unternehmen längst den Weg. Die Zukunft liegt in offenen Märkten, einer präzisen Abwägung von Kosten und Nutzen und dem Einsatz digitaler Technologien, um die globalen Wertschöpfungsketten krisenfester zu machen.

Maschinen über Mietkauf finanzieren
24.03.2021

Mietkauf Maschinen

Mit Hilfe eines Mietkaufs lassen sich Maschinen und andere Produktionsmittel bequem und schnell finanzieren. Ein Überblick zur Finanzierungslösung.

Mehr anzeigen