Language:

Login 

Bitte auswählen: 

E-Finance

E-Business

Menü Menü

Kontakt

Übersicht

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
  • +49 6172 88-00
  • +49 6172 88-1888 (Bewerberhotline)
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches gewerbliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
  • +49 6172 88-3200
  • Mo - Do 8:00 - 18:00 Uhr
    Fr 8:00 - 16:30 Uhr
Services des Geschäftsfeldes Mobility
  • Sie sind bereits Kunde des Geschäftsfeldes Mobility und haben Fragen rund um Ihre Mobilität? Wir stehen Ihnen gerne zur Seite.
  • Unfallschaden: +49 6172-88-2460
  • Fahrzeug: +49 6172-88-2488
  • Vertrag: +49 6172-88-2499

E-Mail

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Captcha aktualisieren captcha
Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Rückruf

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Captcha aktualisieren captcha
Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Finanzierungsanfrage

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Vertrag

Sie erreichen unsere Zentrale unter +49 6172 88-00 oder füllen Sie das folgende Formular aus:

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage, zum Beispiel per E-Mail, genutzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

In fünf Schritten zum Elektro-Fuhrpark

In fünf Schritten zum Elektro-Fuhrpark

Was Unternehmen bei der Umstellung auf E-Mobilität beachten sollten

Die Bilanz der Zulassungszahlen des vergangenen Jahres zeigt es ganz deutlich. Der Pkw-Markt ist im Umbruch. Zwar dominieren Autos mit Verbrennungsmotor noch. Doch ihr Anteil sinkt, während der von rein elektrischen Fahrzeugen beständig zunimmt. 2021 kamen hierzulande mehr als 350.000 reine Elektroautos auf die Straßen, ein Anteil von 13,8 Prozent an allen Neuzulassungen. Hinzu kommen rund 325.000 neue Plug-in-Hybride. Besonders deutlich ist der Trend bei gewerblich zugelassenen Fahrzeugen. „Mit 31,4 Prozent hatte im vergangenen Jahr fast jedes Dritte neue Auto einen Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieb. Die Leasingbranche erlebt gerade eine sprunghafte Nachfrage nach Elektro- und Hybridfahrzeugen“, bestätigt Frank Hägele, Mitglied der Geschäftsführung Deutsche Leasing im Geschäftsfeld Mobility. Offenbar gelingt es dem Gesetzgeber mit Kaufprämien und Steuervorteilen Dienstwagenfahrer von der Elektromobilität zu überzeugen. Das ist wichtig, um die gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen, denn Dienstwagen sind für einen großen Teil der CO2-Emissionen im Verkehr verantwortlich. Doch lohnt es sich auch für Unternehmen, die Elektrifizierung ihres Fuhrparks voranzutreiben? Ja, wenn sie diese Punkte beachten:

In Kooperation mit

Logo des Kooperationspartners HANDELSBLATT MEDIA GROUP
Bildquelle: HANDELSBLATT MEDIA GROUP

Als Abonnent von Asset Finance Weekly sind für Sie jede Woche ausgewählte Artikel 7 Tage lang exklusiv kostenfrei zugänglich!

Frank Hägele

„Die Leasingbranche erlebt gerade eine sprunghafte Nachfrage nach Elektro- und Hybridfahrzeugen. 2021 hatte fast jedes dritte gewerblich neu zugelassene Auto einen Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Antrieb.“

Frank Hägele, Mitglied der Geschäftsführung Deutsche Leasing, Geschäftsfeld Mobility

1. Klären Sie die Motive für E-Mobilität

Gründe für die Umstellung gibt es viele. „Die einen wollen die Klimabilanz des Unternehmens verbessern, andere etwas fürs Image tun und wieder andere nutzen Elektromobilität als Instrument der Mitarbeiterbindung“, berichtet Frank Hägele aus der Praxis. Je nach Motiv beeinflusst dieses auch die Folgeentscheidungen. Wer vor allem ökologische Gründe anführt, sollte die Fahrzeuge auch primär mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen laden. Wer mit einem rollenden grünen Leuchtturm beginnen möchte, kann mit ein oder zwei Poolfahrzeugen starten. „Wichtig ist, die Umstellung als Prozess zu verstehen“, sagt Patrick Breitbach, Senior Consultant Fuhrparkmanagement bei der Deutschen Leasing. „Im Schnitt wird ein Fahrzeug in einem Fuhrpark etwa viereinhalb Jahre gehalten“, sagt er. Insofern braucht es etwas Zeit für die Umstellung.

2. Analysieren Sie Möglichkeiten und Bedarf

Wo sie anfangen, ermitteln Unternehmen mit einer Analyse der Flotte. Sie betrachtet die tatsächliche Nutzung der Fahrzeuge, zurückgelegte Strecken und Haltedauer. Sind etwa vielfahrende Mitarbeiter im Vertrieb mit den heute möglichen elektrischen Reichweiten gut aufgestellt oder fängt man mit klassischen Pendlern an? Darüber hinaus gibt die Analyse auch schon Hinweise darauf, ob und wo Lademöglichkeiten im Unternehmen benötigt werden. „Wichtig für Unternehmen sind natürlich auch die Gesamtkosten“, sagt Frank Hägele. Hier punkten Elektroautos mit einem geringen Wartungsaufwand. Doch entscheidend für die Berechnung sei momentan der Strompreis im Vergleich zum Benzin- und Dieselpreis samt steigender CO2-Besteuerung.

3. Nutzen Sie die Förderung

„Tendenziell wird die Förderung pro Fahrzeug stabil bis abnehmend sein“, sagt Hägele. Noch bis Ende 2022 gibt es beim Kauf eines neuen Elektroautos bis zu 9.000 Euro Innovationsprämie. Plug-in-Hybride erhalten bis zu 6750 Euro – vorausgesetzt sie stoßen weniger als 50 Gramm CO₂ pro Kilometer aus oder haben eine elektrische Mindestreichweite von 60 Kilometern. „Damit setzt die Regierung schon ein deutliches Signal in Richtung vollelektrischer Fahrzeuge“, sagt Hägele. Die Grenzen für die Hybrid-Förderung sollen 2023 weiter angehoben werden. Im Koalitionsvertrag geht die Regierung davon aus, dass die Innovationsprämie über das Jahr 2025 hinaus nicht mehr erforderlich sein wird. „Neben der Massenförderung beraten wir auch zu regionalen oder branchenspezifischen Förderprogrammen“, ergänzt Breitbach.

Was Unternehmen bei der Umstellung auf E-Mobilität beachten sollten
Bildquelle: iStock, SolStock

4. Überprüfen Sie Ihre Car-Policy

Es klingt banal, wird aber oft vernachlässigt. Die Car-Policy vieler Unternehmen wurde gemacht für klassische Pkw und deren etablierte Hersteller. Wird sie nicht angepasst, kann die Umstellung auf Elektroautos stocken. Neben Formalien wie etwa Anforderungen hinsichtlich der Versteuerung – 0,25 Prozent des Bruttolistenpreises als geldwerter Vorteil bei E-Autos, 0,5 Prozent bei Plug-in-Hybriden – sowie des Strombezugs, sollten auch Marken und Modelle neu bewertet werden. „Ansonsten fallen möglicherweise neuere Hersteller von Elektroautos wie Tesla oder Polestar oder auch asiatische Hersteller mit attraktiven E-Angeboten wie Hyundai nur aufgrund alter Leitlinien durchs Raster“, sagt Patrick Breitbach. Ebenso gehören Preisgrenzen in der Dienstwagenordnung auf den Prüfstand und sollten unter Berücksichtigung der Umwelt- und Innovationsprämie neu gezogen werden.

5. Schaffen Sie Lademöglichkeiten

„Mich hat in meinem vorherigen Berufsleben kein Kunde gefragt, ob wir ihm auch eine Tankstelle bauen, wenn er ein Fahrzeug least“, bringt Frank Hägele eine Besonderheit der Elektromobilität auf den Punkt. Das Laden werde der Sphäre des Fahrzeugs zugerechnet. Mitarbeiter erwarten darauf eine Antwort ihres Unternehmens, Unternehmen wiederum von einer Leasinggesellschaft. Da Elektroautos am besten immer dort tanken, wo sie stehen – wochentags auf dem Firmenparkplatz, nachts auf dem privaten Parkplatz – bieten Partner wie die Deutsche Leasing hier entsprechende Rundum-Angebote. Sowohl für den Aufbau von Ladeinfrastruktur als auch für Systeme zum Laden zuhause und unterwegs.

Newsletter Asset Finance Weekly

Asset Finance Weekly

Der exklusive Newsletter für Entscheider im deutschen Mittelstand:
Mehrwert, Netzwerk und exklusive Finanznachrichten für Sie. 

Weitere Artikel

Baubranche steckt in einem starken Wandel
15.09.2022

Baubranche steckt in einem starken Wandel

In der Baubranche ist die Unsicherheit groß. Probleme in der Lieferkette und knappe Baumaterialien erhöhen die Kosten. Hinzu kommen steigende Zinsen. Gleichzeitig erlebt die Immobilienbranche einen grundsätzlichen Wandel. In den Fokus rückt der Klimaschutz. Immobilien sollen in Zukunft möglichst klimaneutral gebaut werden.

Wie die Finanzierung im Ausland gelingt
08.09.2022

Wie die Finanzierung im Ausland gelingt

Für den deutschen Mittelstand sind Auslandsmärkte attraktiv. Doch wer in einem anderen Land aktiv sein möchte, sollte nicht einfach seine Erfahrungen aus dem Heimatmarkt eins zu eins übertragen. Das gilt ganz besonders für die Finanzierung. Denn auch bei diesem Thema kann es große Unterschiede geben.

Projekt saubere und sichere Lieferkette
01.09.2022

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Ab 2023 wird es ernst. Spätestens dann müssen große Unternehmen in Deutschland Fragen dazu beantworten, wie es bei ihren Lieferanten von Rohstoffen und Vorprodukten sowie allen an der Lieferkette beteiligten Partnern um die Achtung der Menschenrechte, Arbeits- und Umweltschutz und Compliance bestellt ist. 

Mehr anzeigen

Ihr Weg zur Elektromobilität – Beratung bei der Deutschen Leasing

Unsere langjährige Erfahrung im Leasing von Fahrzeugen nutzen Sie auch für die schrittweise Umrüstung Ihrer Flotte auf die Elektromobilität. Lassen Sie sich zu Ihrem individuellen Bedarf und den passenden Möglichkeiten beim Umstieg beraten.

*Pflichtfelder


Bildnachweis Bühnenbild: iStock, Tramino