Language:

Login

E-Business

E-Finance

HEF Online

Menü Menü

Kontakt

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
Service-Hotline Fleet
  • Inland: 0800 3528800 24-Stunden-Service
  • Aus dem Ausland: +49 6172 88-2488 Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

    In allen Fragen rund um Unfallschäden, Reparaturfreigaben, Auslieferungstermine bei Neufahrzeugen oder Fahrzeug-Rückgaben.
  • E-Mail senden

teaser_freenet-1400-500.JPG

Vielfalt und Verlässlichkeit

 

Vielfalt und Verlässlichkeit

Die freenet GROUP setzt auf ein innovatives Flottenmodell, um Mitarbeiter und Führungskräfte zu erreichen und zu binden. Das stellt besondere Anforderungen an klassische Finanzierungsmodelle – und erfordert eine langfristige, intensive Zusammenarbeit.

Freenet-Personen-810-400.JPG

Dienstwagen sind bei der freenet GROUP nicht reine Chefsache. Weil der Unternehmenssitz Büdelsdorf zwischen Kiel und Flensburg außerhalb der urbanen Ballungszentren liegt, beschloss das Unternehmen schon 1995, der gesamten Belegschaft einen besonderen Service zu bieten: Die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ein Fahrzeug zu bestellen. Ein fixer monatlicher Betrag wird dann vom Bruttogehalt abgezogen. Dieser beinhaltet die kompletten Kosten inklusive Kraftstoff. „Ziel war es vor allem, unseren Mitarbeitern ein hohes Maß an Sicherheit und Motivation zu bieten“, sagt Nicole Engenhardt-Gillé, Leiterin Konzernpersonal bei freenet. Im Jahr 2000 wurde das Flottenmodell auch an den zentral gelegenen Standorten, wie beispielsweise Hamburg oder Erfurt, übernommen. Das Feedback spricht für sich: Rund 1.500 von fast 5.000 Mitarbeitern der freenet GROUP nutzen das Angebot.

Freenet-Zitat.JPG

„Wir sind Finanzierer und Kümmerer“, sagt Harald Frings, der freenet für die Deutsche Leasing betreut. Denn zum Fahrzeugleasing gehört mehr als die Finanzierung: Regelmäßige Servicetermine müssen eingehalten, vorzeitige Rücknahmen geregelt und Reparaturen im Schadensfall organisiert werden. Zusätzlich zum Mitarbeitermodell betreut die Deutsche Leasing auch das Dienstwagenmodell sowie das Leasing der Shop-Fahrzeuge des Konzerns.

„An der Zusammenarbeit mit Harald Frings schätzen wir seine Verbindlichkeit, seine Seriosität und Verlässlichkeit“, sagt Engenhardt-Gillé. „Unsere Mitarbeiter verlassen sich darauf, dass das Modell funktioniert. Und mit der Deutschen Leasing klappt das auch – darauf können wir uns als Management verlassen.“

Zufriedenheit ist jedoch nicht alles. „Eine gute Zusammenarbeit basiert auf Geben und Nehmen“, so Engenhardt-Gillé. Wenn beispielsweise ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausscheidet, muss eine für beide Seiten passende Lösung gefunden werden. Dazu sind Ansprechpartner der Deutschen Leasing dauerhaft in der freenet-Zentrale vor Ort. Und die Konditionen müssen sich gegen den Wettbewerb durchsetzen können. Denn freenet schreibt das Fahrzeugleasing regelmäßig aus. Wichtig ist es daher vor allem, dass der Finanzierungspartner den Konzern, das Modell und dessen Anforderungen versteht. „Harald Frings weiß, wieso gewisse Punkte im Rahmenvertrag auf eine bestimmte Weise gestaltet sein müssen“, sagt Engenhardt-Gillé. Ein Vertrauensvorsprung, den Frings gerne nutzt: „Wir sind sicher, auch in Zukunft durch gute Ideen, Konditionen und hohe Servicequalität überzeugen zu können.“

freenet-logo-810.JPG

Frau Engenhardt-Gillé, Herr Frings, welches besondere Konzept realisieren Sie gemeinsam für freenet?

Engenhardt-Gillé: „Wir vereinen zwei unterschiedliche Flottenmodelle unter einem Dach. Unsere Vertriebs- und Servicemitarbeiter sowie das Management werden mit Dienstwagen ausgestattet. Aber auch die anderen Mitarbeiter können im Rahmen eines Gehaltsverzichtsmodells aus einer Auswahl vorkonfigurierter Modelle ein ihren Bedürfnissen entsprechendes Fahrzeug wählen. Die Deutsche Leasing ist derzeit unser Hauptleasinggeber beim Full-Service-Leasing für Fahrzeuge des Mitarbeitermodells aus dem VW-Konzern.“

Frings: „Gerade das Mitarbeiterfahrzeugmodell ist bei freenet sehr beliebt. Unsere Erfahrungen mit anderen Kunden zeigen, dass dort normalerweise höchstens 10 Prozent auf ein solches Angebot zurückgreifen. Bei freenet sind es mehr als 30 Prozent.“
 

freenet-gespraech-810.JPG

Welche Anforderungen stellt dieses Konzept an einen Finanzierungspartner – und vor allem den persönlichen Ansprechpartner?

freenet-zitat-2.JPG

Frings: „Als Finanz- und Servicepartner meistern wir für freenet den Spagat zwischen den regulären Dienstwagen einerseits und den möglichst preiswerten Modellen für das Mitarbeitermodell. Das ist immer wieder eine Herausforderung im Fuhrparkmanagement.“

Engenhardt-Gillé: „Das sehen wir genauso. Wir sind darauf angewiesen, dass die monatlichen Full-Service-Raten stabil und für einen bestimmten Zeitraum garantiert sind, da diese einen Großteil des Bruttogehaltsabzuges ausmachen, den wir für die Mitarbeiter kalkulieren. Außerdem ist uns die persönliche Betreuung durch unsere Inhouse-Ansprechpartner in Büdelsdorf und das Team im Innendienst der Deutschen Leasing wichtig. Die tägliche Abwicklung und Verwaltung der Fahrzeuge, die Fahrzeugbestellung oder -rückgabe mit allen damit verbundenen Prozessen, wie zum Beispiel die Tankkartenbestellung, erfordern einen engen Kontakt, der damit immer gewährleistet ist.“
 

Was schätzen Sie an der Zusammenarbeit?

Engenhardt-Gillé: „Wir arbeiten seit vielen Jahren zusammen und können uns aufeinander verlassen. Harald Frings kennt das Unternehmen, seine Entwicklung sowie die langjährigen Ansprechpartner im Haus. Er handelt stets sehr verbindlich und zuverlässig – auch unvorhergesehene Situationen löst er häufig persönlich und ist immer für Gespräche verfügbar.“

Frings: „Das freut mich zu hören – denn auch für uns ist das persönliche Verhältnis wichtig. Wir kennen Nicole Engenhardt-Gillé und ihr Team seit vielen Jahren und haben in dieser Zeit die ständig wechselnden Herausforderungen des Unternehmens sowie die Bedürfnisse der Mitarbeiter partnerschaftlich und konstruktiv bewältigen können.“

Engenhardt-Gillé: „Wir schätzen die Deutsche Leasing generell als besonders flexiblen und lösungsorientierten Geschäftspartner.“

Frau Engenhardt-Gillé, wie genau zeigt dieDeutsche Leasing denn, dass sie „Mehr im Blick“hat?

freenet-gespraech2.JPG

Engenhardt-Gillé: „Indem sie uns neben dem Objekt Auto zusätzliche Services bietet. Außerdem geht sie auf die besonderen Anforderungen unseres Mitarbeitermodells ein und berücksichtigt diese dann auch vertraglich. Unsere Anforderungen und Wünsche, zum Beispiel in Bezug auf neue Modelle, Laufleistungen und Ausstattungen, werden schnell und unkompliziert umgesetzt. Die Deutsche Leasing bleibt immer nah am Kunden, führt regelmäßige Gespräche, um die bis dahin erfolgte Zusammenarbeit gemeinsam zu optimieren und anstehende Entwicklungen zu besprechen.“

Kontakt

Deutsche Leasing

Zentrale
Frölingstraße 15-31
61352 Bad Homburg v. d. H.

  • +49 6172 88-00

 

Best Practice Beispiele

Hier finden Sie weitere Investitionsbeispiele

Link