Language:

Login

E-Business

E-Finance

HEF Online

Menü Menü

Kontakt

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
Service-Hotline Fleet
  • Inland: 0800 3528800 24-Stunden-Service
  • Aus dem Ausland: +49 6172 88-2488 Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

    In allen Fragen rund um Unfallschäden, Reparaturfreigaben, Auslieferungstermine bei Neufahrzeugen oder Fahrzeug-Rückgaben.
  • E-Mail senden

IFRS-International2-1400-500.JPG

International Financial Reporting Standard IFRS 16 - Schon heute im Blick

 

International Financial Reporting Standard IFRS 16 - Schon heute im Blick

Wie sich IFRS 16 auf Ihre Rechnungslegung auswirkt

Ihr Unternehmen bilanziert nach den International Financial Reporting Standards - kurz IFRS genannt? Spätestens ab 2019 bedeutet das für Sie: grundsätzlich sind alle Leasing-, Miet- und Untermietverträge bilanziell zu erfassen.

Mit der Anwendung von IFRS 16 ab 1. Januar 2019 werden bei Unternehmen, die nach IFRS 16 bilanzieren, alle Leasingverhältnisse "on balance" erfasst. Diese Umstellung wirkt sich auf den Abschluss aus: Bei schrumpfender Eigenkapitalquote erhöhen sich Bilanzsumme und Verschuldung.

Nicht alle Änderungen sind nachteilig: im operativen Ergebnis wird nämlich nicht mehr der gesamte Leasingaufwand erfasst, sondern nur Abschreibungen auf das Nutzungsrecht, während die Zinsaufwendungen erst im Finanzergebnis sichtbar werden. So sorgt IFRS 16 für ein höheres operatives Ergebnis – ein Vorteil für Unternehmen, die danach beurteilt werden.

Für viele Unternehmen besteht nun Beratungs- und Handlungsbedarf.
Als Ihr Leasingpartner beraten wir Sie umfassend, indem wir Ihre bestehenden Leasingverhältnisse identifizieren, beurteilen und relevante Daten bereitstellen. Außerdem erläutern wir Ausnahmen und Gestaltungsmöglichkeiten rund um IFRS 16. Vom Leasing geringwertiger Objekte ≤ 5.000 $ bis zu Factoring bietet die Deutsche Leasing Gruppe zahlreiche für IFRS 16 optimierte Lösungen an.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer IFRS-Bilanzierung

Dr. Harald Helmschrott, Projektleiter IFRS 16-Lösungen, berät Sie gerne zu

  • Identifikation und Beurteilung bereits bestehender Leasing- und Mietverhältnisse
     
  • Bereitstellung (ggf. auch historischer) accounting-relevanter Daten nach dem Standard des Bundesverbandes Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL)
     
  • Klärung des Handlungsbedarf vor Erstanwendung
     
  • Analyse und Optimierung Ihrer Produkte hinsichtlich IFRS 16 für Ihre Endkunden
     
  • Gestaltungsmöglichkeiten zum Beispiel mittels Factoring über unsere DFB, Deutsche Factoring Bank GmbH und von asset-basierten Dienstleistungen der  DSS, Deutsche Services und Solutions GmbH
     
  • Ausnahmen und Gestaltungsmöglichkeiten zukünftiger Leasing- und Mietverträge zu IFRS 16 im Hinblick auf Ihre finanziellen und sonstigen Ziele

Drei Fakten, die Sie bei der Rechnungslegung nach IFRS kennen sollten:

Leasing, Miet- und Untermietverträge werden bilanziell erfasst
Zukünftig betrachtet IFRS 16 Leasing als Kauf von Nutzungsrechten an Vermögenswerten.
Die Bilanzierung von Leasing- und Mietverhältnissen wird damit der Bilanzierung von Finanzierungen angenähert. Die Folge sind erhebliche Umbrüche in der Bilanzierung von Leasingverträgen. Als Leasingnehmer stehen Sie einerseits vor erheblichen finanzierungs- und reportingstrategischen Herausforderungen. Andererseits eröffnet sich Ihnen bilanzpolitisch neuer Spielraum.
 
Fast alle Verträge sind betroffen
Mit wenigen Ausnahmen treffen die neuen Regelungen auf alle Leasing- und Mietverträge inklusive Untermietverhältnisse zu. Zu den Ausnahmen zählen kurzfristige Leasingverhältnisse mit Laufzeiten bis zu 12 Monaten sowie sogenannte Low-Value Assets bis etwa 5.000 $, wie zum Beispiel Laptops, Büromöbel, Transportboxen und Rollcontainer.

Die Umstellung erfolgt zum 1. Januar 2019
IFRS 16 muss für die ab dem 1.1.2019 beginnenden Berichtsperioden angewendet werden. Eine optimale Vorbereitung sollte nicht nur den Blick auf bestehende Vertragsgestaltungen, Abläufe und Reportings richten, sondern sollte auch die Analyse von neuen IFRS 16 optimierten Leasing- und Servicegestaltungen umfassen.

Ihr IFRS-Experte

CPA Dr Harald Helmschrott

Presseinformation

Neue Bilanzierungsregeln für Leasing

Weltweit operierender Asset-Finance-Partner stärkt gemeinsames Firmenkundengeschäft mit den Sparkassen durch multidimensionale Vertriebsstrategie.

Link

IFRS Broschüre