Language:

Login 

Bitte auswählen:

E-Finance

E-Business

Menü Menü

Kontakt

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
Service-Hotline für Fleet-Kunden
  • Inland: 0800 3528800 24-Stunden-Service
  • Aus dem Ausland: +49 6172 88-2488 Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

    In allen Fragen rund um Unfallschäden, Reparaturfreigaben, Auslieferungstermine bei Neufahrzeugen oder Fahrzeug-Rückgaben.

    Nur für Kunden der Deutsche Leasing Fleet GmbH
  • E-Mail senden

Presse-1146965370_AndreyPopov-1400-500.JPG

Pressearchiv

05.12.2016

Jahrespressekonferenz 2016: Deutsche Leasing baut marktführende Position weiter aus

 Neugeschäft erreicht 8,7 Milliarden Euro
Verbundgeschäft und DAL mit deutlichem WachstumIntegrationsprozess
Deutsche Factoring Bank verläuft nach Plan

Mit einem Neugeschäftswachstum von rund 5,4 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro konnte die Deutsche Leasing Gruppe ihr Geschäftsjahr 2015/16 (Stichtag 30. September) erfolgreich beenden. Dabei wuchs die Deutsche Leasing in strategisch wichtigen Segmenten über Marktniveau.

Das Verbundgeschäft mit den Sparkassen stellt mit einem Wachstum von 8 Prozent eine der stärksten und wichtigsten Säulen der Deutschen Leasing dar. „Mit dem Ziel einer koordinierten Marktbearbeitung haben wir im vergangenen Geschäftsjahr unseren Sparkassenvertrieb neu ausgerichtet“, so Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Leasing. „Hierdurch können wir die Investitionsbedürfnisse der Sparkassenkunden, der Firmen- und Unternehmenskunden sowie der Gewerbe- und Geschäftskunden, gemeinsam optimiert ausschöpfen.“
 
Das Segment Straßenfahrzeuge konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Zuwachs von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielen. Im Flottengeschäft stieg das Neugeschäft um 12 Prozent auf 736 Millionen Euro und Marktanteile konnten hinzugewonnen werden.
 
Mit 1,4 Milliarden Euro Neugeschäft, plus 6 Prozent zum Vorjahr, trug die DAL Deutsche Anlagen-Leasing, die innerhalb der Deutsche Leasing Gruppe das Immobilienleasing sowie Lösungen für Energie und Transport abdeckt, einen erheblichen Anteil zur positiven Entwicklung bei. In diesen von Großgeschäften geprägten Segmenten erreichte das Energie- und Transportgeschäft eine Steigerung von 65 Prozent, während im Immobilien-Leasing ein Rückgang von 34 Prozent zu verzeichnen war.
Die Auslandsgesellschaften wuchsen moderat und bewegten sich leicht über Vorjahresniveau. „In der Gesamtbetrachtung ist es uns gelungen, in vielen Ländern unser Neugeschäft zu steigern und damit Rückgänge insbesondere in China und Brasilien zu kompensieren“, erklärt Matthias Laukin, Mitglied des Vorstandes und verantwortlich für das internationale Geschäft. Die Position als Partner der Investitionsgüterindustrie für Absatzfinanzierungen konnte weiter ausgebaut werden. Im Inland konnte hier ein deutlicher Ausbau des Neugeschäftsvolumens um 18 Prozent erreicht werden.
 
Deutsche Factoring Bank wichtiges strategisches Standbein
Die Übernahme der mehrheitlichen Anteile an der Deutschen Factoring Bank und die Bündelung der Factoringaktivitäten unter dem Dach der Deutsche Leasing Gruppe stellte im vergangenen Jahr einen wesentlichen strategischen Meilenstein dar. Die Integration verlaufe nach Aussage des Unternehmens nach Plan. Für 2017 ist der weitere Ausbau der Marktaktivitäten im Sparkassen-Verbund mit dem Ziel der Steigerung des Marktanteils geplant.


 
Die Bad Homburger Inkasso GmbH, ein assoziiertes Unternehmen der Deutsche Leasing Gruppe, konnte einen Zugewinn an Kunden um 18 Prozent verzeichnen. Die Zahlungseingänge lagen im vergangenen Geschäftsjahr bei annähernd 200 Millionen Euro. Zum Kundenkreis der BHI zählen inzwischen über 700 Kunden – davon rund die Hälfte aus der Sparkassen-Finanzgruppe.
 
Auch der Wachstumskurs der S-Kreditpartner setzt sich weiter fort. Von Januar bis September 2016 wurde ein Neugeschäft von 1,9 Milliarden Euro erreicht und 20 zusätzliche Sparkassen haben eine Vollkooperation unterzeichnet. Damit beläuft sich die Anzahl der Sparkassen in Vollkooperation auf 140. Neben dem Filialvertrieb baut S-Kreditpartner im kommenden Geschäftsjahr auch den Onlinevertrieb des S Kredit-per-Klick aus.

 

Geschäftsjahr 2015/2016

Das Marktumfeld bleibt für die Asset-Finance-Branche aufgrund von Niedrigzinsen, regulatorischen Anforderungen sowie des Preis- und Wettbewerbsdrucks weiterhin herausfordernd. „Wir sehen nach wie vor erhebliche wirtschaftliche und geopolitische Unsicherheit und Rückschlagrisiken,“ so Ostermann. „Unter diesen Bedingungen werden wir noch stärker Wachstum und Risiken miteinander abwägen und die Kosten in den Blick nehmen.“
 
Die wichtigen strategischen Weichen seien für das Geschäftsjahr 2016/17 gestellt. „Die vertriebliche Neuausrichtung im Sparkassengeschäft wird im kommenden Geschäftsjahr greifen, so dass wir unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit im Verbund weiter stärken und im Mittelstandsgeschäft weitere Potenziale, auch bei Begleitung von Auslandsinvestitionen, heben können,“ so Ostermann. Ebenso werden Potenziale, die sich aus der Digitalisierung für Geschäftsanzätze und Prozesse ergeben, systematisch geprüft, um so zusätzliches Wachstum zu realisieren.



Über die Deutsche Leasing

Die Deutsche Leasing Gruppe ist lösungsorientierter Asset-Finance-Partner für den deutschen Mittelstand. In dieser Rolle bietet sie ein breites Spektrum an investitionsbezogenen Finanzierungslösungen (Asset Finance) und ergänzenden Dienstleistungen (Asset Services). Das Unternehmen ist Kompetenzzentrum der deutschen Sparkassen für Leasing sowie weitere mittelstandsorientierte Finanzierungsprodukte und Dienstleistungen, wie insbesondere Factoring. Im internationalen Geschäft begleitet die Deutsche Leasing ihre Kunden aus Deutschland in die wichtigsten Exportmärkte Europas, nach China sowie in die USA, nach Kanada und Brasilien. Insgesamt umfasst das internationale Netz der Deutschen Leasing 22 Länder neben Deutschland.