Language:

Login

E-Business

E-Finance

HEF Online

Menü Menü

Kontakt

Zentrale
  • Deutsche Leasing AG
    Frölingstraße 15 - 31
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe
Angebotsanfragen
  • Ob PKW, Maschinen oder IT - wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Leasing- oder Finanzierungsangebot.
Service-Hotline für Fleet-Kunden
  • Inland: 0800 3528800 24-Stunden-Service
  • Aus dem Ausland: +49 6172 88-2488 Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

    In allen Fragen rund um Unfallschäden, Reparaturfreigaben, Auslieferungstermine bei Neufahrzeugen oder Fahrzeug-Rückgaben.

    Nur für Kunden der Deutsche Leasing Fleet GmbH
  • E-Mail senden

Presse_000026312858-1400-500.JPG

Hintergrundinformationen

15.05.2017

Mit Investitionslösungen den Mittelstand voranbringen

Ob Expansion, Modernisierung oder Digitalisierung – eine einfache Finanzierung wird den komplexen Anforderungen des Mittelstands meist nicht gerecht. Hier setzen Asset-Finance-Spezialisten wie die Deutsche Leasing an. Im Interview erklärt Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leasing AG, was Kunden in Finanzierungsfragen heute erwarten dürfen.

2017-Ostermann_CPH8336-810.JPG

Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leasing AG

Herr Ostermann, was erwarten investitionswillige Mittelständler heute von ihren Finanzierungspartnern?
Vor allem eines: Verständnis für ihre Situation und ihre Investitionsvorhaben. Die Branchen, Geschäftsmodelle und Absatzmärkte der Unternehmen unterscheiden sich ebenso wie die Assets, das heißt die Anlageobjekte, die angeschafft werden sollen. Als Asset-Finance-Partner berücksichtigen wir diese Unterschiede.

Können Sie hier ein Beispiel geben?
Ich gebe gleich drei und nenne – verkürzt – die für die Finanzierungslösung relevanten Aspekte: Ein Bauunternehmen braucht eine neue Maschine, hat aber im Winter nur geringe Einnahmen, ein international tätiger Autoteilehändler bietet bei hoher Lagerhaltung seinen Kunden lange Zahlungsziele, und ein Produktionsunternehmen investiert in eine neue IT-Infrastruktur, deren Integration ein Jahr dauert. Während ein reiner Kreditgeber hier möglicherweise abwinkt, kann die Deutsche Leasing ihr Angebot anpassen: Der Bauunternehmer bezahlt variable Raten entsprechend seinen Umsätzen, der Autoteilehändler sichert seine Liquidität durch internationales Factoring, und der Produktionsbetrieb zahlt seine Leasingraten erst, wenn die neue IT operativ ist – pay-as-you-use.

Können Mittelständler denn so viel Flexibilität erwarten?
Sie sollten es sogar. Wir stellen nicht nur Finanzmittel für Investitionen zur Verfügung, sondern auch unsere Expertise. Bei der Wahl der Instrumente und den Zahlungsmodalitäten sind wir zugleich flexibel und präzise, da wir den Kern jeder Finanzierung sehr gut einschätzen können: das Risiko. Wie ist der Wertverlauf eines Objekts, wie viel ist es nach Ablauf des Leasingvertrags noch wert? Das ist aber nur ein Teil unserer Leistung. Mit zusätzlichen Services unterstützen wir unsere Kunden auch vor und nach der Anschaffung.

Welche sind das?
Um bei den drei Beispielen zu bleiben: Eine Baumaschine soll bei Vertragsende weiterverwertet, das heißt verkauft werden, das Autoteilelager benötigt eine Versicherung, und am Nutzungsende der IT-Hardware steht eine zertifizierte Datenlöschung an. All diese Aufgaben übernehmen wir für unsere Kunden, die sich so auf das Wesentliche konzentrieren können: mit ihrer Investition ihr Geschäft voranbringen.

Braucht wirklich jeder Kunde eine individuelle Lösung?
Nein, wir können auch „einfach“. Unser Know-how und unseren Service haben wir in ausgefeilten Standardlösungen abgebildet. Mit diesem Systemgeschäft, wie wir es nennen, bedienen wir auch kleinere, unkomplizierte Investitionsvorhaben, dies zunehmend über die Sparkassen. Das verstehe ich unter Asset-Finance-Partnerschaft: unseren Kunden zuverlässig exakt das zu bieten, was sie für ihre Investitionen benötigen.